Solaranlage

Mit der Kraft der Sonne

Solarthermie ist umweltfreundlich, regenerativ, senkt die laufenden Betriebskosten und macht so wesentlich unabhängig von fossilen Brennstoffen. Die aus dem Licht der Sonne gewonnene Energie ist nicht nur unerschöpflich, sie steht im Gegensatz zu Gas, Öl oder Holz auch kostenfrei zur Verfügung. Abgesehen vom Strom für die Solarpumpe kommt Solarthermie ohne zusätzliche Brennstoffe oder CO2-Ausstoß aus. Investitionskosten entstehen allein durch die Installation der nötigen Technik. Ein großer Wasserbehälter dient als Wärmespeicher und ist je nach Einsatzgebiet mit Trink- oder Heizungs- und Trinkwasser gefüllt.

Wieviel Wärme eine Anlage produzieren kann, hängt primär von folgenden Faktoren ab:

  • Intensität der Solarenergie, die durch Reflektion der direkten Globalstrahlung entsteht
  • Ausrichtung und Winkel Ihres Daches
  • Aufbau der Anlage

    Lohnen sich Solaranlagen?

    Geht es um die Frage nach der Wirtschaftlichkeit, sollten Solaranlagen ausschließlich für Warmwasser und die Solaranlage für Warmwasser sowie heizungsunterstützend, getrennt voneinander betrachtet werden. Eine Warmwassersolaranlage spart je nach Auslegung rund 60 % der Kosten für die Warmwasserbereitung ein und entlastet darüber hinaus auch die Heiztechnik. Die jährlichen Energiekosten lassen sich somit um 200 bis 250 € senken. Vergleicht man die Kosten mit den Einsparungen (ohne Fördergelder), lohnt sich Solarthermie hier nach ca. 14 Jahren.

    Eine Aussage zur Wirtschaftlichkeit gestaltet sich bei der Solaranlage für Warmwasser sowie heizungsunterstützend etwas komplizierter, da Kosten und Einsparungen hier sehr stark von der Auslegung abhängen und diese unterschiedlich ausfallen kann. So erwirtschaftet die Anlage die Investitionskosten ohne Förderung über eine Laufzeit von ca. 18 Jahren. 

    © Bild: Max Weishaupt GmbH

     

       

      Solaranlagen staatliche fördern lassen

      Da Solarthermie die Umwelt entlastet und das Klima nachhaltig schont, wird diese staatlich gefördert. Somit rechnet sich die Solarthermie etwas schneller. Für Anlagen zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung fällt die Förderung dabei häufig üppiger aus im Vergleich zur reinen Trinkwassererwärmung. Die Investitionskosten können um mindestens 500 € (Warmwasserbereitung) bzw. 2.000 € (Heizungsunterstützung) verringert werden. Wir beraten Sie gerne ausführlich und umfassend unter Berücksichtigung aller maßgeblichen Aspekte.

      Jetzt Termin vereinbaren

      Machen Sie sich durch die Installation einer Hybrid-Heizung zunehmend unabhängiger von fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas. Langlebig, zuverlässig, Wartungsarm. Vertrauen Sie auf Ihre Spezialisten für erneuerbare Energien.

      Heizungsrechner

      HEIZUNGSLÖWEN GmbH
      Carl-Zeiss-Str. 20 · 65520 Bad Camberg
      T. 0 64 34 / 9 09 87 90
      E. info@heizungsloewen.de